Bild aus der Theaterkomödie "Hesch en Vogel?" von Atréju Diener, gespielt von den Schanzer Cabarotiker unter dem Titel "Koko, Konfetti a Kanounen".

Bilder aus Luxemburg: Die Schanzer Cabarotiker zeigen «Hesch en Vogel?»

«Koko, Konfetti a Kanounen» – so heisst Hesch en Vogel auf Luxemburgisch. Am 23. Oktober 2021 zeigten die Schanzer Cabarotiker in Bech die Komödie erstmals dem luxemburgischen Publikum. Serge Kremp und Marc Schneider haben das Stück aus dem Hochdeutschen ins Luxemburgische übersetzt. 

Marc Schneider schrieb mir dann auch, dass das Publikum begeistert war und die Auftritte für sie unvergesslich. Dieses Feedback freut mich natürlich sehr. Ebenfalls hat er mir freundlicherweise Bilder ihrer Produktion zur Verfügung gestellt, die ihr nachfolgend findet. Herzlichen Dank nochmals an dieser Stelle. 

Ich wünsche den Schanzer Cabarotiker weiterhin viel Erfolg und Freude bei den nächsten Produktionen. 

Schreibe einen Kommentar

Weitere Beiträge

Die Bühne Wehntal hat der Corona-Krise getrotzt und im September und Oktober mein Stück "Hesch en Vogel?" unter dem Titel "Alles Werbung oder was?" aufgeführt. Ich selbst durfte an einer Vorstellung mit dabei sein und war begeistert. Zahlreiche Bilder, ein Videoausschnitt und ein Videointerview mit dem Spielleiter Mark Staub findet ihr hier.

Es ist einer der grössten Komödien-Klassiker im deutschsprachigen Raum: "Tante Jutta aus Kalkutta". Nun gibt es auch in Deutschland meine Neubearbeitung "Rent a Family" im Verlag. Ich freue mich, dass die über 100-jährige Komödie im modernen Kleid erneut für Lacher sorgen wird.

Die Jugendmusik Glattal hat als erster Verein den Einakter "Underkoffer" auf die Bühne gebracht. Das Stück, das ich zusammen mit Vinzenz Steiner geschrieben habe, kam beim Publikum sowie bei den Spielerinnen und Spielern sehr gut an.