Illustration zum Theaterstück "Mission Million", eine Neubearbeitung von Atréju Diener nach dem Original von Hans Gmür "Die Million im Ehebett".

Eine Theaterperle aufpoliert: Die neue Komödie Mission Million ist da

Diese Affäre geht bös ins Auge: Der Postangestellte Benno Stierli liegt mit einer verheirateten Frau im Bett anstatt am Schalter zu arbeiten. Leider wird genau zu diesem Zeitpunkt die Post überfallen. Doch damit nicht genug: Der Ehemann erwischt Benno und hält ihn für den flüchtigen Räuber – zumal er auch exakt auf die Beschreibung der Polizei passt. Wie kommt Benno aus dieser Nummer wieder raus? Und vor allem: Wer steckt hinter dem Postraub?

 

Ich freue mich sehr, dass seit dem 26. April 2023 eine weitere Neubearbeitung aus meiner Feder beim Breuninger Verlag erhältlich ist. Das turbulente Stück trägt den Namen Mission Million. Es ist die Neuauflage von «Die Million im Ehebett», eine echte Theaterperle der Schweizer Autorenlegende Hans Gmür.  Ich habe das Stück in die heutige Zeit geholt, zwei weitere Rollen ergänzt und viel Spannung und Witz hineingebracht.

 

Wie ich zum Stück kam und welche Rolle ein ehemaliger und leider verstorbener Regisseur dabei spielt, erfahrt ihr auf der Stückseite von Mission Million.

 

Ich bin sehr gespannt, wie die Komödie bei den Theatergruppen ankommt und freue mich schon jetzt, wenn ich es dann erstmals auf einer Bühne sehen darf.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren​

Das "St. Galler Tagblatt" schreibt über die anstehenden Aufführungen der Theatergruppe Wängi, welche die Neubearbeitung "Mission Million" auf die Bühne bringt.

Die "Aargauer Zeitung" besuchte die Endprobe des Theater Villigen, die unter dem Titel "Die Post-Räuber" die Komödie "Mission Million auf die Bühne bringt.

Die Lokalzeitung "Pöschtli" berichtet über die Produktion von Mission Million bei der Theatergruppe Filisur und die bevorstehenden Aufführungen.